Krippenausstellung

13.12.2017

Bis zum 7. Januar 2018 ist eine Sammlung handgeschnitzter Krippen in Ettal ausgestellt.

Krippenausstellung

vom 09.12.2017 bis 07.01.2018

mit Krippen aus der Sammlung Martin Lödermann (1913-1995)

In 22 Jahren, von 1968 bis 1990 schuf Martin Lödermann, genannt der Moar Martl von Partenkirchen, eine große Zahl an Krippen. Heimatkrippen und orientalische Krippen wechseln sich im Laufe der Jahre ab, das Gelände und die Gebäude wurden von ihm selbst gebaut und gefasst, teilweise auch die Figuren geschnitzt.

Dieses Wissen hat er sich größtenteils selbst angeeignet sowie in den Krippenbaukursen gelernt. Erstaunlich ist, dass er nie eine Schnitzschule besucht oder Holzverarbeitung gelernt und trotzdem solch wunderschöne Krippen gebaut hat. Hilfe bekam er von seiner Frau Anni Lödermann, vor allem bei den bekleideten Figuren.

In der Ausstellung ebenfalls gezeigt werden von Frau Anni Lödermann gesammelte Krippen aus aller Welt, entweder selber gekauft oder von „Kripperln“ oder Bekannten mitgebracht.

ZEITRAUM:

9. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018
im Westtrakt des Internates,
Eingang Oberammergauer Tor.
Der Eingang zur Ausstellung ist nicht barrierefrei.

ÖFFNUNGSZEITEN:

2. bis 4. Adventwochenende:
Samstag: 10.00 – 16.00 h
Sonntag: 13.00 – 17.00 h
am 24.12.2017: 13:00 – 16.00 h

25.12.2017: geschlossen

ab 26.12.2017 bis 07.01.2018:
Werktag incl. Samstag: 10.00 bis 16.00 h
Sonn- und Feiertag: 13.00 bis 17.00 h

EINTRITT:

Der Eintritt ist kostenfrei,
um eine Spende zugunsten
der Förderstiftung Kloster Ettal
wird gebeten.

Mehr Informationen im Internet unter www.ausstellung.kloster-ettal.de

zurück zur News Übersicht